Via4all – Video Interactive & Augmented – arbeitsprozessorientiert lebenslang lernen

Analyse der Eyetracker-Daten

Projektlaufzeit: 01.01.2015 – 31.12.2017

Ziel des Projektes ist die Konzeption und Realisierung eines inklusiven, ganzheitlichen und arbeitsprozessorientierten E‐Learning‐Angebots: VIA4all. Es richtet sich an Menschen mit und ohne Handicap und trägt so zur beruflichen Inklusion bei. Zentrale Idee ist, Arbeitsprozesse als interaktive Videos abzubilden, die mit zusätzlichen Informationen angereichert (augmented) sind. VIA4all bildet somit eine Synthese aus realen Arbeitsprozessabbildungen und digitalen kontextsensitiven Informationen.

Der Einsatz eines Eye-Trackers ermöglicht es, aufmerksamkeitsrelevante oder schwierige Teilprozesse zu identifizieren und in den Lernvideos mit Hinweisen in Form von Detailbildern, Texten, Audios etc. aufzubereiten. Die interaktiven Videos werden in ein Lernmanagementsystem integriert und durch virtuelle Klassenzimmer ergänzt, wodurch ein Austausch zwischen Lehrenden und Lernenden sowie der Lernenden untereinander niedrigschwellig realisiert wird. Im gesamten Vorhaben wird stets auf größtmögliche technische und didaktische Barrierefreiheit geachtet, um die Heterogenität der Adressaten angemessen zu berücksichtigen.

Branchen: Metalltechnik, Landschafts- und Gartenbau, Bau- und Nebengewerbe, Hauswirtschaft

Zielgruppe: Menschen mit und ohne Handicap

Projektpartner:      

  • Technische Universität Dortmund
  • GrünBau gGmbH
  • Hannoversche Werkstätten gGmbH
  • Mariaberg Ausbildung und Service gGmbH

Ansprechpartnerin: Dipl.-Päd. Martina Kunzendorf, M.A. (TU Dortmund) martina.kunzendorf@tu-dortmund.de